Empfindliche Haut und Couperose mit naturreinen Ölen pflegen

Tina KrupalijaAllgemein, DIY, Kosmetik Rezepte, Natürlicher Sonnenschutz, Pflanzenöle7 Comments

Was ist Couperose?

Unter Couperose versteht man kleine erweiterte Äderchen im Gesicht, die rötlich bis leicht bläulich durch die Haut durchscheinen. Couperose ist eine anlagebedingte Gefäßerweiterung, die hauptsächlich ein ästhetisches Problem darstellt. Die Bandbreite reicht von leicht empfindlicher Haut, über stellenweise Hautrötungen bis zu ausgeprägten erweiterten Äderchen, wobei Frauen wesentlich öfter davon betroffen sind.couperose

Anfangs handelt es sich bei der Couperose um eine vorübergehende Rötung an Wangen und / oder Nase. Bei öfterem Auftreten kann die Stauung in den Gefäßen schließlich bestehen bleiben. Die Stauungen führen in weiterer Folge zu bestehenden Gefäßerweiterungen.

Es wird empfohlen, bei Couperose folgende Verhaltensweisen zu vermeiden: Saunabesuche, viel Sonne, starke Temperaturschwankungen, Alkohol, scharfes Essen, viel Kaffee.

 

Die richtige Hautpflege bei Couperose – was sollten Sie meiden?

Bei geröteter Haut sollten Sie alles meiden, was die Durchblutung stark fördert. Aus diesem Grund wird oft von ätherischen Ölen abgeraten – allerdings müssen Sie nur auf jene Öle verzichten, die stark durchblutungsfördernd wirken.

entschlackung_1Wichtig ist, keine Dampfbäder oder Saunabesuche zu machen und auch sonst darauf zu achten, dass es nicht zu großen Temperaturschwankungen kommt. Ebenso wirken Peelings sehr anregend auf das Gewebe und sollten vermieden werden.

Mineralölprodukte sind ebenfalls sehr schlecht für empfindliche Hautpartien. Wir erkennen mineralölhaltige Produkte an eine der folgenden Bezeichnungen im INCI Mineral Oil, Paraffinum liquidum, Vaseline, Microcrystalline Wax, Petrolatum u.a.

Ebenso stellen synthetische Zusatzstoffe wie chemische Farbstoffe, Duftstoffe, Konservierungsstoffe und auch Allergene eine Belastung für sensible Haut dar.

Auch in der Naturkosmetik gibt es Inhaltsstoffe, die nicht förderliche für Menschen mit Couperose ist. Zur natürlichen Konservierung von Cremes und Naturprodukten wird oft Alkohol verwendet. 100% naturrein – ja! Aber leider überhaupt nicht pflegend für empfindliche oder trockene Haut. Also auch auf alkoholhaltige Kosmetik verzichten.

Verzichten Sie bei Couperose auch auf allzu fettende Balsame und Cremes – Öle können jedoch ideal in Kombination mit Hydrolaten aufgetragen werden.

 

Besonders wichtig bei Couperose – richtiger Sonnenschutz!

sonnenschutz_500feeling bietet zwei natürliche Sonnenschutzprodukte – eine Sonnenlotion mit LSF 30 sowie eine Sonnencrème mit LSF 45. Der Sonnenschutz ergibt sich auf Grund des mineralischen Filter – 100% naturrein mit nativen pflegenden Ölen. Zusätzlich ist es wichtig eine Kopfbedeckung zu tragen, die bestenfalls auch im Gesicht Schatten spendet. Infos zu den feeling Sonnenschutzprodukten gibts hier.

 

Welche Öle wirken unterstützend bei Couperose?

kokosoel_bio_600Kokosöl nativ bio | Natives Kokosöl eignet sich sehr gut zur Hautpflege bei Couperose. Das Kokosöl, welches unter 23 Grad fest ist, dringt schnell in die Haut ein, allerdings nur oberflächlich. Kokosöl wirkt kühlend und sorgt für ein angenehm weiches Hautgefühl, ohne jedoch einen Fettfilm zu hinterlassen. Es hat eine leicht desodorierende Wirkung und eignet sich ideal zur Tagespflege bei trockener, spröder und neurodermitischer Haut. Ebenso kann es zur Haarpflege eingesetzt werden in Form von Haarpackungen oder Haarwachs.

Wildrosenöl nativ bio | Anders als der Name vermuten lässt, duftet das native Pflanzenöl nicht nach „wilden Rosen“, sondern bezeichnet das heilsame Wirkstofföl, welches durch Pressung der Hagebuttenkerne gewonnen wird (auch Hagebuttenkernöl genannt). Der besonders hohe Anteil an Alpha-Linolensäure, einer dreifach ungesättigten Fettsäure, macht das native Wildrosenöl stark entzündungshemmend, antioxidativ und sehr hautpflegend. Die äußere Anwendung fördert die Elastizität der Haut und regt die Zellneubildung an – das perfekte Öl zur Narbenpflege sowie zur Regeneration von trockener und schuppiger Haut.

lein10Leinsamenöl nativ bio | Der blau blühende Lein bildet äußerst wirkungsvolle Samen. Durch Kaltpressung bei maximal 40 Grad wird das stark entzündungshemmende Leinsamenöl gewonnen. Es kann sowohl äußerlich zur Hautpflege, als auch innerlich als Nahrungsergänzung eingenommen werden. Zu beachten ist jedoch die kurze Haltbarkeit des Leinsamenöls von max. 1-2 Monaten je nach Lagerung (idealerweise im Kühlschrank). Die kurmäßige Einnahme von Leinsamenöl nativ bio (1 Teelöffel täglich) wirkt sowohl körperlich wie auch psychisch stabilisierend. Die Wirkungsweisen des Leinsamenöls können beschrieben werden als stark entzündungshemmend, antioxidativ, hautpflegend, zellregenerierend und beruhigend. Die äußerliche Anwendung zeigt insbesondere bei Neurodermitis, Juckreiz und trockener, rissiger Haut sehr gute Erfolge.

 

Bei den ätherischen Ölen ist darauf zu achten, dass diese nicht die Durchblutung der Haut zu stark aktivieren, sondern eher beruhigend und adstringierend wirken.

Aromakoryphäe Erich Keller empfiehlt in seinem Buch „Aromatherapie“ bei geplatzten Äderchen  insbesondere die Öle Kamille, Neroli und Zitrone.

Bei Fachbuchautorin Eliane Zimmermann finden wir in Ihren Fachbüchern bei Couperose folgende Empfehlungen: Zitrone, Neroli, Petitgrain, Zypresse, Rosengeranie, Rose und Weihrauch.

Daraus lassen sich einige sehr hilfreiche Anwendungen machen und naturreine Pflegeprodukte zubereiten.

 

DIY Rezeptideen – Naturkosmetik zum Selber machen bei Couperose

 

Natürliche, milde Gesichtsreinigung bei Couperose und empfindlicher Haut

Reinigungsfluid „Zarte Frische“ (50 ml)
20 ml Jojoba
30 ml Orangenblütenhydrolat bio
3 Tropfen Neroli in Jojoba
3 Tropfen Petitgrain

Reinigungsfluid „Rose“ (50 ml)
20 ml Jojoba
10 ml Wildrosenöl nativ bio
20 ml Rosenhydrolat bio
3 Tropfen Rose in Jojoba
3 Tropfen Rosengeranie

Reinigung-Pflege „Unisex“ (50 ml)
30 ml Lavendelhydrolat bio
20 ml Jojoba nativ bio
3 Tropfen Zitrone
2 Tropfen Zypresse
2 Tropfen Weihrauch

Zubereitung: Alle Öle sowie das Hydrolat in eine Blauglasflasche mit Sprühkopf füllen. Innerhalb von 2 Monaten aufbrauchen.

Anwendung: Vor jedem Gebrauch gut schütteln, auf Gesicht aufsprühen und mit einem weichen Gesichtsreinigungstuch oder Wattepad sanft reinigen.

Aromatipp: Da die angegebenen Reinigungsfluids sehr nährend und hautpflegend sind, können sie auch als Gesichtspflege verwendet werden – ohne weiteres „Eincremen“.

 

Gesichtspflegeöle zur Regeneration der empfindlichen Haut

Gesichtsöl „Luxus“ (50 ml)gesichtspflege
40 ml Jojoba nativ bio
10 ml Wildrosenöl nativ bio
4 Tropfen Rose in Jojoba
4 Tropfen Neroli in Jojoba
2 Tropfen Weihrauch

Gesichtsöl „Sensitive“ (50 ml)
40 ml Jojoba nativ bio
10 ml Wildrosenöl nativ bio
4 Tropfen Kamille blau in Jojoba
4 Tropfen Neroli in Jojoba
3 Tropfen Rosengeranie

Zubereitung: Alle Öle in eine Blauglasflasche füllen und schütteln. Innerhalb von 6 Monaten aufbrauchen.

Anwendung: Ein reines Gesichtsöl wäre zu fettend für eine empfindliche Gesichtshaut, die zu Couperose neigt. Deswegen empfiehlt es sich, ein gewünschtes Hydrolat wie Rosenhydrolat bio oder Orangenblütenhydrolat bio als Grundlage aufzusprühen und anschließend nur eine ganz kleine Menge des Öls auf dem Gesicht sanft zu verteilen.

 

Kokosbalsam für die kühlende Gesichtspflege

55 ml Kokosöl nativ bio
5 ml Wildrosenöl nativ bio / Leinsamenöl nativ bio
Plus 5-10 Tropfen eines der oben empfohlenen ätherischen Öle

Zubereitung: Kokosöl auf dem warmen Heizkörper oder im Wasserbad sanft schmelzen (geschieht schon bei 30 Grad), anschließend die anderen Öle hinzufügen und unter Rühren etwas abkühlen lassen. In 2x 30 ml Glastiegel abfüllen und fest werden lassen.

Anwendung: Bio-Hydrolat als Grundlage verwenden, anschließend wenig des Kokosbalsams zur kühlendne Hautpflege auf das Gesicht und Dekolleté auftragen.

Aromatipp: Der sanfte Kokosbalsam kann auch zum Abschminken verwendet werden!

 

Besonders feine Wellness-Anwendung bei Couperose: Kühlende, feuchte Umschläge

Dafür mischen Sie 1-2 Tropfen ätherisches Öl (Empfehlungen siehe weiter oben) mit 1 EL Sahne (als natürlicher Emulgator) und geben diese Mischung in ca. ½ Liter kühles bis lauwarmes Wasser. Geben Sie ein kleines Frottierhandtuch in das Wasser, wringen es leicht aus und legen den feucht-kühlen Umschlag auf die Gesichtshaut. Diese Anwendung können Sie je nach Wunsch mehrmals wiederholen.

 

Hinweis: Die hier angegebenen Empfehlungen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt laut aktueller Literatur. Bei andauernden Hautproblemen suchen Sie bitte Ihren Arzt oder Dermatologen auf.

 


Share this Post

7 Comments on “Empfindliche Haut und Couperose mit naturreinen Ölen pflegen”

  1. Bitte kannst du mir eine Creme empfehlen für cuperrose habe die ganze rechte Wange und die halbe Nase besten Dank

    1. Hallo Monika, lies dir doch bitte den Artikel zur empfindlichen Haut genau durch – da findest du einige Empfehlungen. Welche Kombination genau für DICH die richtige ist, kann ich dir hier nicht sagen – lass deine Nase mitentscheiden!
      Schöne Grüße, Tina

    1. Vielen Dank liebe Gerlinde! 🙂
      Ich wünsch dir ebenfalls einen wunderbar bunten Herbst!
      Tina

  2. Hallo!
    Ich bin erst seit kurzem begeisterter Feelingfan!
    Ich hab auch schon die Handcreme die hier veröffentlicht worden ist gemach, bin begeistert!
    Was ich jedoch noch nicht gefunden habe, ist eine Gesichtscreme für reife trockene Haut.
    Hätte da vielleicht jemand ein Rezept?
    Mit besten Dank und lieben Grüßen
    Sonja

    1. Liebe Sonja, bei der Gesichtspflege könntest du dich bei unseren Gesichtscremes umschauen, zB. die LaWei Gesichtscreme ist sehr mild und auch für empfindliche Huat bestens geeignet. Wenn du eine richtig reichhaltige Pflege möchtest, so würde ich gelegentlich auch einen Balsam verwenden, wie beispielsweise den feeling Rosenbalsam oder den Erste Hilfe Balsam mit viel Lavendelöl.
      Rezept habe ich jetzt aktuell keines zur Hand, aber vielleicht gibts dazu ja mal einen eigenen Blogbeitrag! 😉
      Schöne Grüße, Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.