Natives Kokosöl gegen Zecken

Tina KrupalijaAllgemein, PflanzenöleLeave a Comment

Naturprodukte gegen Zecken

Natürlicher Zeckenschreck – Was Zecken gar nicht mögen …

Immer wieder bekommen wir Anfragen, wie man sich gegen Zecken schützen kann bzw. wie man das lästige Getier fernhält. Wir wollen gleich vorausschicken – einen 100%igen Schutz können wir nicht bieten, doch mit dem richtigen Verhalten und gezielt eingesetzten Naturprodukten können Zecken weitestgehend abgeschreckt werden.

 

Was sind Zecken? Zecken sind Spinnentiere und gehören zu den Milben. Sie sind Schmarotzer bzw. Parasiten, da sie einen Wirt brauchen, um sich zu ernähren. Sie docken sich also an andere Lebewesen – Mensch oder Tier – an und ernähren sich von deren Blut. Mit einem dicken Stachel sticht die Zecke in die Haut und betäubt mit ihrem Speichel sogleich die Einstichstelle, damit sie sich unbemerkt festsaugen kann.

Zecken lauern im Gras und klammern sich mit ihren VorderbeiZecke; Holzbock; Ixodes; ricinus;nen blitzschnell fest, sobald sich ein Opfer nähert. Sie „erkennen ihre Opfer“ mit einem Sinnesorgan ähnlich unserer Nase, dem sogenannten Hallerschen Organ, welches sich an den Vorderbeinen befindet. Damit nehmen sie Buttersäure und Ammoniak wahr, welche im Schweiß enthalten sind, sowie Kohlendioxid, das beim Aus-atmen entsteht. Doch nicht jeder Geruch ist für die Zecke interessant, so kommt es, dass manche Menschen immer wieder Zecken haben, andere gar nicht.

Hat die Zecke einen Wirt gefunden, so sucht sie sich eine dünne, warme, feuchte Hautstelle wie beispielsweise an den Kniekehlen, unter den Armen, Haaransatz oder Lendenbereich, um sich festzusaugen. Der Speichel der Zecke wirkt einerseits betäubend, andererseits verhindern Inhaltsstoffe die Blutgerinnung an der Einstichstelle. Leider kann der Speichel der Zecke auch Krankheitserreger enthalten, der so auf den Menschen übertragen wird – insbesondere FSME und Borreliose.

 

Welche Krankheiten übertragen Zecken?

FSME ist die Abkürzung für FrühSommerMeningoEnzephalitis, eine virale Krankheit, die eine Hirnhautentzündung auslösen kann. FSME Viren gehen mit dem Einstich der Zecke sofort in den Wirt über und können eine Hirnhautentzündung auslösen. Das sofortige Entfernen der Zecke hat bei FSME keinen Einfluss, anders als bei Borreliose. Schutz vor FSME bietet eine Impfung.

Borreliose wird durch Bakterien übertragen, welche die Zecke im Darm haben kann. Deshalb dauert es eine gewisse Zeit, bis die Borrelien in das Blut des Wirts gelangen. Man geht davon aus, dass es 12 bis gar 24 Stunden gehen kann, bis die Borrelien ins Blut gelangen. Das bedeutet, nach einem Tag in der Natur den gesamten Körper gut absuchen bzw. absuchen lassen, um so eine mögliche Infektion mit Borrelien zu vermeiden. Eine Impfung gegen Zecken bietet keinen Schutz vor Borreliose, nur vor FSME.

 

Uns interessiert natürlich: Was können wir tun, um Zecken möglichst von uns fern zu halten?

 

Empfohlene Verhaltensweisen:

  • Vermeiden Sie den Aufenthalt im hohen Gras oder Unterholz.
  • Tragen Sie geschlossene Kleidung mit langen Ärmeln und lange Hosen.
  • Ziehen Sie die Socken über die Hosenbeine – denn Zecken sitzen hauptsächlich im Unterholz und an Gräsern.
  • Helle Kleidung ist günstiger als dunkle. Zecken kann man gut darauf erkennen und noch vor einem Stich entfernen.
  • Verwenden Sie insektenabweisende Mittel. Diese helfen zumindest eine Weile. Aber auch sie stellen keinesfalls einen sicheren Schutz vor Zecken dar.
  • Suchen Sie Ihren ganzen Körper nach Zecken ab, nachdem Sie sich in der Natur aufgehalten haben.

 

Natives Kokosöl bio gegen Zecken

Um Zeckenstiche zu vermeiden, können verschiedene Zeckenschutzmittel, sogenannte Repellents, eingesetzt werden. Studien haben gezeigt, dass diese besonders gut wirken, wenn sie Laurinsäure enthalten, welche insbesondere im nativen Kokosöl bio vorkommt!

Aktuelle Studie: Die abschreckende Wirkung von Kokosöl auf Zecken wurdkokos_bige von Prof. Dr. Monika Hilker, Dr. Olaf Kahl und Dr. Hans Dautel aus der Arbeitsgruppe Angewandte Zoologie/Ökologie der Tiere an der FU Berlin entdeckt. Lösungen mit 10% Laurinsäure hatten bereits eine Zecken-abstoßende Wirkung: zwischen 81 und 100 Prozent der Tiere mieden die mit der Lösung behandelte Oberfläche. Beim Menschen konnte eine Wirksamkeit von mindestens sechs Stunden nachgewiesen werden. Die 10%ige Lösung der Laurinsäure zeigte bei Nymphen (ganz junge, geschlechtslose Zecken) eine abstoßende Wirkung in 63-83 %, bei erwachsenen Zecken in 75-88 %.

 

kokosoel_bio_600Das feeling Kokosöl bio wird schonend aus dem Fruchtfleisch, dem sog. Kopra, gepresst. Es kann sowohl innerlich wie auch äußerlich angewendet werden. Natives Kokosöl bio enthält ca. 50% Laurinsäure und ist somit ideal zur Zeckenabwehr geeignet. Es kann pur angewendet werden oder in Kombination mit insektenabweisenden ätherischen Ölen. Kokosöl hat einen Schmelzpunkt von 23-26 Grad. Das bedeutet, es ist bei kühler Raumtemperatur fest, verflüssigt sich aber sobald es auf die Haut aufgetragen wird und lässt sich sehr gut verteilen.

Natives Kokosöl ist sehr mild, hautpflegend und besonders für trockene Haut gut geeignet. Sowohl Erwachsene, wie auch Kinder können es ideal zur Körperpflege wie auch zur Zeckenabwehr einsetzen. Dafür wird das Kokosöl vor dem Spaziergang oder der Wanderung großzügig auf der Haut verteilt und sanft einmassiert.

Auch tierische Begleiter profitieren von Kokosöl als Zeckenschutz. Insbesondere Hunde und Katzen sind oft von Zecken geplagt. Hundeexpertin Gaby Sievers empfiehlt die tägliche Gabe von Bio-Kokosöl innerlich als Beigabe zum Futter (1 TL pro 10 kg) sowie die Einreibung von Beinen, Bauch, Brust und hinter den Ohren vor dem Spaziergang. Kokosöl in der Hand schmelzen und anschließend kurz ins Fell einmassieren.

 

Schwarzkümmelöl gegen Zecken

Der 18-jährige Gymnasiast Alexander Betz aus Regensburg stieß durch Zufall auf ein Naturheilmittel gegen Zecken. Dem Schüler fiel beim Spaziergang mit seinem Hund Filou auf, dass er kaum mehr Zecken mit nach Hause brachte, und zwar genau seit dem Zeitpunkt, als der Hund natives Schwarzkümmelöl zur Linderungen seiner Allergien ins Fressen gemischt bekam. Hielt dieses Öl womöglich die Zecken fern?

Der junge Mann wollte es genau wissen und untersuchte die Wirkung von Schwarzkümmelöl auf Zecken. Er beobachtete die „Anziehungskraft“ von Schweiß und Schweineblut auf die Zecken. Doch kaum hatte er diese Substanzen auch nur mit kleinsten Mengen Schwarzkümmelöl gemischt, ließen die Zecken vom Präparat ab. Somit stand fest – Zecken mögen kein Schwarzkümmelöl.

In weiterer Folge will der junge Forscher untersuchen, ob sich auch andere Tiere wie Insekten vom Geruch des Schwarzkümmelöls abhalten lassen. Mit diesem Projekt nimmt Alexander Betz am Wissenschaftsprojekt „Jugend forscht“ 2014 teil. Viel Erfolg!

schwarzkuemmeloel_bio_100ml_600

Für uns können die Erkenntnisse bedeuten: Natives Schwarzkümmelöl bio kann insbesondere bei innerlicher Einnahme, aber auch bei äußerer Anwendung Zecken fernhalten!

Dosierungsempfehlung für die innere Einnahme von Schwarzkümmelöl bio: 1 TL pro Tag für Erwachsene sowie Kindern ab 3 Jahren.

 

feeling Lausfrei Haarshampoo

lausfrei_haarshampoo_600Wer Kinder hat kennt das Problem der Kopfläuse. Die Übertragung von Kopf zu Kopf geschieht vor allem durch direkten Kontakt, weswegen die Kopflaus in Kindergärten und auch Schulen oft vorzufinden ist. Doch auch gegen andere Parasiten dient das Lausfrei Shampoo als vorbeugende Maßnahme, denn auch Zecken mögen den Geruch dieser insektenvertreibenden Öle nicht.

feeling Shampoobasis zeichnet sich durch besondere Hautfreundlichkeit aus, gerade bei sehr sensibler Haut. Die naturreinen ätherischen Öle Zitronella, Eukalyptus citriodora, Rosengeranie, Lemongrass, Patchouli, Teebaum und Neembaum vertreiben Kopfläuse, Zecken und auch lästige Insekten, helfen bei der Wundheilung, wirken schmerzlindernd, pilztötend und stimulieren das Immunsystem. Hinweis: Das Lausfrei Haarshampoo kann natürlich auch als Duschgel für den gesamten Körper verwendet werden.

 

feeling Laus adé Haarspray

laus_ade_spray_600Ergänzend zum Lausfrei Haarshampoo gibt es auch einen insektenvertreibenden Haar- und Körperspray, der vor jedem Spaziergang in Wald und Wiesen ganz schnell und praktisch angewendet werden kann. Dazu insbesondere Beine und Arme besprühen.

Der Spray enthält das hochwirksame Neembaumöl (fett), welches sehr hilfreich gegen Läuse und andere Parasiten ist. Neembaum ist auch für seine insektenvertreibende Wirkung bekannt. Eine ausgewählte insektenabweisende Komposition naturreiner, ätherischer Öle wie Eukalyptus globulus, Rosengeranie, Zitrone, Nelke Teebaumöl u.a. machen die Wirkung des Laus adé komplett!

Einzigartig an diesem 100%igen Naturprodukt ist, dass die Parasiten gegen die Wirkstoffe des Sprays nicht immun werden können, da ätherische Öle so komplex sind, dass die „Tierchen“ keine Chance haben, resistent zu werden.

 

feeling Vierbeiner Tiershampoo

Wir haben ein mildes Tiershampoo entwickelt, welches das Haarkleid reinigt und pflegt, und dabei speziell gegen Zecken, Läuse, Milben und andere Parasiten wirksam ist. Das Vierbeiner Tiershampoo ist auf die sensiblen Pflegebedürfnisse des Hundes/Tieres abgestimmt. Durch den neutralen pH-Wert und die sorgfältige Zusammensetzung der natürlichen Wirkstoffe wird das biologische Gleichgewicht der empfindlichen Tierhaut unterstützt.

Vierbeiner Tiershampoo erlaubt eine Reinigung des Fells, ohne dabei die wichtige Schutzschicht zu zerstören und verleiht dem Fell einen gesunden Glanz. Dieses desinfizierende Shampoo bietet auch einen vorbeugenden Schutz der geliebten Vierbeiner gegen Schädlinge.

 

feeling Vierbeiner Fellspray

vierbeiner_600Zusätzlich zum Vierbeiner Shampoo zur Reinigung und Pflege von Hund, Katze, Pferd und anderen geliebten Tieren wird das Sortiment der sinnvollen, natürlichen Tierpflege erweitert. Die Vierbeiner-Mischung der ätherischen Öle hat sich besonders erfolgreich gegen Zecken, Läuse, Milben und andere Parasiten bewährt – die Wirkung ist allerdings am effektivsten, wenn das Tier gerade frisch gewaschen wurde. Da dies nicht täglich sein kann und auch nicht soll, haben wir einen Fellspray entwickelt, der auf der Basis von Wasser, Echte Seife und der bereits bewährten Vierbeiner-Essenz unsere geliebten Wegbegleiter selbst bei langen Spaziergängen im Dickicht des Waldes schützen kann.

Anwendung: Das Haustier vor dem Spaziergang mit Vierbeiner Fellspray einsprühen und anschließend streicheln, sodass die Wirkstoffe richtig ins Fell einmassiert werden. So hält die Wirkung auch gut an und Ihr Liebling ist geschützt!

 

 

Quellenangaben:
KRUPALIJA, Mag. Tina & KARNER, Ingrid. (2014). “Die Kraft der wertvollsten Pflanzenöle. Arganöl, Kokosöl, Wildrosenöl & Co.” kneipp Verlag
ZIMMERMANN, Eliane. (2011). “Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe: Kursbuch für Ausbildung und Praxis”, 5. aktualisierte Auflage, Sonntag Verlag
feeling Produktinformationen, Stand April 2015
http://www.zecken.de/index.php
http://www.zeckenschule.de/
http://duftgefaehrten.wordpress.com/2014/04/02/zecken-abwehr-mit-kokosol/
http://www.2014.jugend-forscht-bayern.de/index.php?id=1252


Share this Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.