Birkenzucker

Birkenzucker aus Finnland

Herkömmlicher Haushaltszucker hat viele negative Konsequenzen für den menschlichen Körper!
Zucker begegnet uns in vielen Nahrungsmitteln. Viel zu oft in Produkten in denen wir das süße Gift gar nicht vermuten wie z.B. Ketchup, Wurst, Tee, Babynahrung uvm. Zudem hat Zucker viele Namen: Glukose, Fruktose, Isoglukose, Stärkezucker, … um nur einige zu nennen. Eine knallige Verpackung auf der noch gesunde Zutaten ausgelobt werden und schon ist der Käufer überzeugt, es handelt sich um ein gesundes Produkt. So ist es kinderleicht, den Konsumenten zu täuschen. Der Zuckerkonsum ist heute fast nicht mehr kontrollierbar. Laut dem Buch „Zucker – der süße Verführer“ von Franz Binder und Josef Wahler nimmt der durchschnittliche Verbraucher in Deutschland jährlich 45 kg raffinierten Zucker zu sich. Das sind 25 Teelöffel täglich!!! Der hohe Zuckerkonsum macht auf Dauer krank, verursacht Karies und führt zu Gewichtsproblemen. Das süße Genussmittel hat sich als fixer Bestandteil unserer Nahrung eingegliedert. Umso wichtiger ist es, Alternativen zu verwenden, um unseren Körper und Geist gesund zu erhalten. Wir bieten euch ab sofort als Teil einer bewussten Ernährung Original Birkenzucker aus Finnland an.

Was ist Birkenzucker?
Birkenzucker, auch weitverbreitet unter seinem Namen Xylit (Xylitol) bekannt, ist ein Zuckeraustauschstoff. Die süß schmeckenden Kohlenhydrate haben einen geringeren Einfluss auf den Blutzuckerspiegel. Zuckeraustauschstoffe werden insulinunabhängig verstoffwechselt. Ein Grund, warum Birkenzucker auch bestens für Diabetiker geeignet ist. Zuckeraustauschstoffe dürfen nicht mit synthetischen Süßstoffen wie Sacharin und Aspartam verwechselt werden, welche in Kritik stehen gesundheitsschädlich zu wirken. Xylit befindet sich als natürlicher Zuckeralkohol in Früchten, Gemüse, Getreidesorten und verschiedenen Holzrinden wie z.B. der Birke. Unser Birkenzucker wird durch ein aufwändiges Herstellungsverfahren durch chemische Modifikation von Holzgummi über den Holzzucker Xylose gewonnen. Das komplizierte Herstellungsverfahren macht den Birkenzucker im Vergleich zum Haushaltszucker sehr teuer.

Wer jedoch die Vorteile des finnischen Zuckers kennt, wird diesen gerne in der Küche ersetzen:

  • Birkenzucker hat eine antibakterielle Wirkung und stabilisiert das Gleichgewicht zwischen Säuren und Basen.
  • Die Entwicklung von Hefe- und Pilzbakterien wird gehemmt. Deswegen ist Birkenzucker für Hefeteige nicht geeignet, da Birkenzucker den Nährboden der Hefe entzieht.
  • Wird insulinunabhängig verstoffwechselt > also auch für Diabetiker optimal geeignet!
  • Der glykämische Index ist ca. 14fach niedriger als im Haushaltszucker. Das heißt, nach dem Essen befindet sich weniger Zucker im Blut > Heißhungerattacken wird vorgebeugt!
  • Die Aufnahme von Calcium im Knochengewebe wird erleichtert.
  • Birkenzucker hat halb so viele Kalorien wie Haushaltszucker. Er kann also zur Diätunterstüt-zung verwendet werden.
  • Hilft gegen Verstopfungen.
  • Regt die Speichelproduktion an und führt zu einer Remineralisierung des Zahnschmelzes.
  • Gegen Karies, stärkt den Zahnschmelz und schützt das Zahnfleisch. Dieser positive Effekt wurde inzwischen von verschiedenen wissenschaftlichen Studien belegt. Mittlerweile gibt es auch viele Zahnärzte, die ihren Kunden nach dem Essen die Einnahme von Xylit empfehlen. Tipp: Zur Kariesprophylaxe nach jeder Mahlzeit ein wenig Birkenzucker auf der Zunge zergehen lassen, ca. 2 Minuten einspeicheln, dann ausspucken und für ca. 30 Minuten nichts trinken.

Finnischer Birkenzucker von feeling

Birkenzucker als Kristallzucker oder Staubzucker

feeling bietet Ihnen Original Birkenzucker aus Finnland in bester Qualität! Der Birkenzucker ist als Kristallzucker oder Staubzucker erhältlich.

Birkenzucker Kristall in 1kg, 3kg und 5kg – JETZT probieren!

Birkenzucker Staub in 1kg, 3kg und 5kg – JETZT probieren!

Bitte beachten Sie:
Da Birkenzucker keinen Nährboden für Pilzarten bietet, ist er für Zubereitungen mit Hefe nicht geeignet. Auch Hunde und Katzen vertragen Birkenzucker nicht, da diesen Tieren ein bestimmtes Enzym zur Verstoffwechslung des Birkenzuckers fehlt. Zu Anfang kann es durch die verdauungsfördernde Wirkung von Birkenzucker zu einem abführenden Effekt kommen. Deswegen sollten Sie schrittweise den Birkenzucker in Ihre Ernährung einbauen.

Anwendung von Birkenzucker:
Ansonsten wird Birkenzucker 1:1 wie Zucker verwendet. Er eignet sich zum Süßen, Backen und Kochen. Die Süßkraft ist wie bei konventionellem Haushalts-Zucker, jedoch mit einem angenehmen, leicht kühlenden Effekt im Mund. Sie können den Zucker Ihrer normalen Rezepte einfach durch Birkenzucker ersetzen.

Birkenzucker Infofolder

Sie wollen Infos zum Birkenzucker auf einen Blick? Im praktischen Folder zum Birkenzucker finden Sie die wichtigsten Infos!

Kostenloser Download PDF | Birkenzucker-Folder

Tipp: Ein Blatt beidseitig bedrucken und falten – der perfekte Infofolder für Sie, Ihre Freunde und Ihre Kunden!

Rezeptideen mit Birkenzucker


Zitronentarte mit BirkenzuckerTeig:
240 g Mehl
1 Ei
170 g Butter
50 g Birkenzucker
1 Prise Salz
100 g Marzipan

Füllung:
3 Zitronen, entsaftet
15 Tropfen Zitrone bio
150 g Birkenzucker
3 EL Crème fraice
5 Eier

Zubereitung: Alle Zutaten für den Teig miteinander glatt kneten und ½ Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Teig dünn ausrollen und in eine gebutterte Tarteform legen.
Die Marzipanrohmasse dünn ausrollen und auf den Mürbteigboden legen.
Für die Füllung 3 Zitronen auspressen, den Saft durch ein Sieb gießen und mit Birkenzucker, Crème fraice, Eiern und 10 Tropfen Zitronenöl bio gut verrühren.
Die Zitronenmischung auf den Boden gießen und im vorgeheizten Backofen bei 140 Grad 40 bis 45 Minuten backen.

Gutes Gelingen!

Bananenmilch mit BirkenzuckerZutaten:
1 reife Banane
1/2 Liter Milch
1-2 EL Birkenzucker
1-2 Tropfen Vanille Extrakt

Zubereitung:
Alles zusammen mit dem Pürierstab mixen und schön schaumig aufschlagen. Schnell – einfach – lecker!

Tipp: Ebenso einfach lässt sich natürlich auch eine Erdbeer-Milch oder Mango-Milch zubereiten! 🙂

Wie wir sehen … Zoe schmeckt´s! 😉

Fruchtige Apfelmuffins mit BirkenzuckerZutaten:
3 Eier
4 EL Birkenzucker
4 EL Apfelmus
3 Tr. Fruchtschalenmix
3 Tr. Tonka Absolue
50 ml Kokosöl
150 g Kuchenmehl
1 TL Backpulver
1 Apfel
Birkenstaubzucker

Für den Teig: Eier mit Zucker schaumig rühren. Apfelmus, Fruchtschalenmix, Tonkaöl und Kokosöl (falls das Kokosöl fest ist, zuvor erwärmen) unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unter die Eimasse ziehen. Muffinförmchen aus Papier zur Hälfte mit Teig befüllen. Apfel klein schneiden und auf dem Teig verteilen, dann den Rest des Teiges darüber füllen.
Im vorgeheizten Backrohr bei 190 Grad (Ober/Unterhitze) ca. 15 bis 20 Minuten backen.

Vor dem Servieren mit Birkenstaubzucker bestäuben.